Leopoldina Stellungnahme: „Coronavirus-Pandemie – Die Krise nachhaltig überwinden“

Schrittweise Öffnung des Öffentlichen Lebens

Prof. Dr. Gerald Haug, Präsident der Leopoldina, Max-Planck-Institut für Chemie, Mainz, und Mitglied der Arbeitsgruppe, Foto: Markus Scholz für die Leopoldina

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat am 13. April 2020 eine dritte Ad-hoc-Stellungnahme zur COVID-19-Pandemie veröffentlicht. Das Papier mit dem Titel „Coronavirus-Pandemie – Die Krise nachhaltig überwinden“ behandelt die psychologischen, sozialen, rechtlichen, pädagogischen und wirtschaftlichen Aspekte der Pandemie und beschreibt Strategien, die zu einer schrittweisen Rückkehr in die gesellschaftliche Normalität beitragen können. Unter gewissen Bedingungen könnten Schulen und Geschäfte schrittweise geöffnet sowie Reisen und Veranstaltungen erlaubt werden.

Neben der schrittweisen Öffnung des Bildungsbereiches, die zuerst die Öffnung von Grundschulen und die Sekundarstufe I vorsieht, geht es in der 19-seitigen Ad-hoc-Stellungnahme auch um die schrittweise Normalisierung des öffentlichen Lebens. Die Empfehlung der Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina lautet:

„Das öffentliche Leben kann schrittweise unter folgenden Voraussetzungen wieder normalisiert werden: a) die Neuinfektionen stabilisieren sich auf niedrigem Niveau, b) es werden notwendige klinische Reservekapazitäten aufgebaut und die Versorgung der anderen Patienten wieder regulär aufgenommen, c) die bekannten Schutzmaßnahmen (Hygienemaßnahmen, Mund-Nasen-Schutz, Distanzregeln, zunehmende Identifikation von Infizierten) werden diszipliniert eingehalten. So können zunächst zum Beispiel der Einzelhandel und das Gastgewerbe wieder öffnen sowie der allgemeine geschäftliche und behördliche Publikumsverkehr wiederaufgenommen werden. Darüber hinaus können dienstliche und private Reisen unter Beachtung der genannten Schutzmaßnahmen getätigt werden. Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz sollte als zusätzliche Maßnahme in bestimmten Bereichen wie dem öffentlichen Personenverkehr Pflicht werden. In Abhängigkeit von der möglichen räumlichen Distanz und den Kontaktintensitäten der Beteiligten sollten gesellschaftliche, kulturelle und sportliche Veranstaltungen nach und nach wieder ermöglicht werden. Ein kontinuierliches Monitoring der Infektionszahlen ist notwendig.“

Dritte Ad-hoc-Stellungnahme: "Coronavirus-Pandemie – Die Krise nachhaltig überwinden" kann hier als PDF heruntergeladen werden.

https://www.leopoldina.org
https://www.leopoldina.org/presse-1/nachrichten/ad-hoc-stellungnahme-coronavirus-pandemie
https://www.leopoldina.org/publikationen/detailansicht/publication/coronavirus-pandemie-die-krise-nachhaltig-ueberwinden-13-april-2020