Was gehört zum Zukunftswerkzeug der Veranstaltungsbranche?

Digitale Learning Journey

Screenshot

Die Corona-Pandemie verlangt Veranstalter*innen ein massives Umdenken ab, altbewährte Konzepte und Geschäftsmodelle kommen auf den Prüfstand und die Digitalisierung bekommt einen extremen Schub. Im Rahmen seiner zweiten digitalen Learning Journey zum Themenfeld virtuelle und hybride Veranstaltungen widmet sich das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft der Club- und Livekultur sowie den großen Messen. Dabei ist klar: Nicht nur Organisatoren müssen neue Wege gehen, auch Produktionsfirmen. Was tun sie, wenn Bühnen und Messestände nicht mehr gefragt sind?

Die Digitale Learning Journey am 24. Februar 2021 beginnt um 18.00 Uhr und bereist drei Stationen, um einen Blick hinter die Kulissen zu wagen und um bei Experten nachzufragen: Welche Erfahrungen haben sie in den vergangenen Monaten gemacht? Wie sind ihre persönlichen Prognosen für die nächsten Monate und Jahre? Die zentrale Frage ist: Was gehört zum Zukunftswerkzeug der Veranstaltungsbranche?

Die drei Speaker sind:

Terry Krug, Initiatorin, Viva la Vuca! Terry Krug hat als Betreiberin der legendären Tanzhalle St. Pauli ihr Herz an die Live-Kultur und das Nachtleben verloren. Sie gehört zu den Gründungsmitgliedern des Clubkombinat e.V. und war mehrere Jahre die Geschäftsführerin des Hamburger Interessensverbandes. Terry Krug unterstützte in dieser Zeit aktiv die Gründung des Bundesverbandes LiveKomm und ist eine der Geburtshelfer*innen der Stiftung zur Stärkung privater Musikbühnen Hamburg, besser bekannt als Clubstiftung. Seit 2019 ist sie Erste Vorsitzende der bis heute in Deutschland einmaligen Organisation. Sie ist Initiatorin von Viva la Vuca!, einem Projekt der Clubstiftung, das ein interdisziplinäres Netzwerk für die Zukunft der Live Kultur aufbaut, welches sich den Herausforderungen der Live Kultur stellt und kreative Lösungen für die Branche entwickelt.

David Ruetz, Head of ITB Berlin – Exhibition Director, ITB: David Ruetz war nach dem Studium u.a. für Volkswagen im Bereich der Eventkommunikation tätig. Als Reiseleiter baute er in den neuen Bundesländern ein eigenes Business auf. 2001 stieß er zur Messe Berlin GmbH, dort zunächst im Bereich Events, dann ab 2003 Leitung der Weltleitmesse ITB Berlin.

Christian Sommer, Geschäftsführer AMBION GmbH, Better Now Studios: Christian Sommer ist einer von drei Geschäftsführern der AMBION GmbH. AMBION denkt, plant und produziert Technik für Konzerte, Sport- & Produkt-Events, Messen und Kongresse. Nachhaltige Beschäftigungsstrategien und Beauftragungsmodelle für die Veranstaltungstechnikbranche sind genauso Schwerpunktthemen, wie die Entwicklung neuer Veranstaltungsformate via Streamingstudios und Transformation von Augmented Reality in den Livebereich. Um die Professionalisierung und eine innovative, aber auch resiliente Weiterentwicklung der gesamten Branche voranzutreiben, engagiert sich Christian Sommer seit 2020 zusätzlich als Vorstandsmitglied im VPLT (Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik).

Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes ist Teil der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung. Auf seinen Digitalen Learning Journeys will es erfahren: Welchen Einfluss haben aktuelle Entwicklungen auf die Kultur- und Kreativwirtschaft und andersherum: Wie bringt die Branche solche Entwicklungen voran? Dazu werden jeweils drei kreativwirtschaftliche Unternehmen zu einem bestimmten Thema ausgewählt und Blicke hinter die Kulissen gegeben: Expert*innen stellen ihre Arbeit vor und gewähren dabei einen Einblick in ihr Arbeitsumfeld.

https://kreativ-bund.de/veranstaltungen/digitale-learning-journey-viii