Neuer Schutzschirm für Veranstaltungsbranche in Aussicht

Olaf Scholz äußert sich zu neuen Förderprogrammen

Olaf Scholz / Bundesministerium der Finanzen

In einem Interview mit dem Tagesspiegel sprach Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) von einem neuen Schutzschirm für die Veranstaltungsbranche. Dieses solle für die zweite Jahreshälfte 2021 eingeführt werden, um Veranstalter*innen mehr Planungssicherheit zu gewährleisten. Konkret sagte Olaf Scholz, dass Aufwendungen für Veranstaltungen, „die in optimistischer Erwartung getätigt wurden und sich wegen Corona-Restriktionen nicht realisieren lassen“ vom Staat übernommen werden sollten. Er begründet die Pläne mit den Worten: „Wer jetzt solche Veranstaltungen in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 plant, die dann wider Erwarten doch abgesagt werden müssen, soll dafür Ersatz bekommen.“

Neben dem Schutzschirm stellte er zudem ein weiteres Förderprogramm in Aussicht. Dieses richtet sich an Kulturveranstaltungen, welche aufgrund der geltenden Corona-Restriktionen die Besucherzahlen reduzieren müssen und infolgedessen nicht mehr wirtschaftlich sind. Genauere Angaben zum zeitlichen Horizont oder der konkreten Ausgestaltung konnten dem Beitrag nicht entnommen werden.

Den vollständigen Beitrag des Tagesspiegels finden Sie hier: https://www.tagesspiegel.de/politik/neue-pandemie-hilfe-scholz-plant-corona-schutzschirm-fuer-veranstaltungen/26689880.html