Neues Bündnis für die Veranstaltungsindustrie

#AlarmstufeRot bündelt Kräfte

Foto: LK Aktiengesellschaft / Rocketchris Photography

Unter dem Namen #AlarmstufeRot hat sich ein neues Bündnis für die deutsche Veranstaltungwirtschaft zusammengeschlossen. Im Rahmen dieser Allianz stellen verschiedene Initiativen und Verbände aus der Branche Forderungen an die Regierung zur Unterstützung der Industrie. Die sechs Kernforderungen betreffen Überbrückungsprogramme, Anpassungen bei Kreditprogrammen, die Flexibilisierung der steuerlichen Hilfen sowie der Kurzarbeiterregelung und die notwendigen Ausnahmen des EU-Beihilferahmen beinhalten.

Zu den teilnehmenden Initiativen gehören die Night of Light, Back to Live, Jetzt Sonst, Save Events, die Initiative von Vt Stage, und www.einzelunternehmer.info. Zusätzlich zu diesen Initiativen haben sich neben dem FAMAB auch zwölf weitere Organisationen der Veranstaltungswirtschaft dem Bündnis als Unterstützer angeschlossen.

Als zentrale Plattform, um Demonstrationen zu koordinieren und die Forderungen der Veranstaltungswirtschaft zu veröffentlichen, wurde am 27. Juli 2020 die Internetseite www.alarmstuferot.org live geschaltet. Sie bündelt alle Fakten und richtet sich an Vertreter der Politik, an die Öffentlichkeit und an die Menschen der betroffenen Branchen.