Business Ratgeber: B2B Virtuell Messen, Konferenzen und Co

Das PDF zur Studie "Messegeschäft in Zeiten von Corona"

Das PDF zur Studie "Messegeschäft in Zeiten von Corona"

Trotz der Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen ist das Messe- und Kongressgeschäft weiter voller Unwägbarkeiten. Um die Ausfälle traditioneller Messen zu kompensieren, sind daher digitale Kommunikationskanäle eine gefragte Alternative. Zu diesem Ergebnis kommt eine Entscheider-Umfrage der Business Target Group in der dfv-Studie „Messegeschäft in Zeiten von Corona“.

Die Umfrage unter mehr als 120 Marketingentscheidern zeigt, dass Aussteller auf der Suche nach neuen Wegen zum Kunden gegenwärtig ihren Marketingmix erweitern und dabei vor allem auf digitale Elemente setzen. Detailliert wird diese Studie im Business-Guide „B2B virtuell – Messen, Konferenzen und Co“ vorgestellt. Der Business-Guide zeigt außerdem auf, wo und in welchen Bereichen digitale Lösungen wie virtuelle Veranstaltungen schon heute funktionieren, welche Gesetzmäßigkeiten und Erfolgsprinzipien bei der Umsetzung beachtet werden müssen und welche Technologien dahinter stecken.

Die Studie zeigt auch, dass der Wegfall von Messen als Kommunikationsplattformen die ausstellenden Unternehmen empfindlich trifft und viele Marktteilnehmer einen Wandel der Messelandschaft und neue Konzepte erwarten. Der Business-Guide zeigt daher auch auf, dass eigene digitale Lösungen der Messewelt nicht nur Lücken in einer Übergangsphase füllen, sondern in manchen Branchen auch als Ergänzung oder sogar als Dauerlösung fungieren können. Und: Die digitalen Learnings lassen sich später auch für das traditionelle Messegeschäft nutzen, bieten Chancen für hybride Veranstaltungen, die zusätzlichen Mehrwert und weitere Erlebnisse versprechen.

Der Business-Guide ist als PDF hier erhältlich.